Fussreflexzonenmassage nach Pater Josef Eugster

Die Fusssohlen des Menschen sind die Landkarte des Körpers. Die Reflexzonen am Fuss stehen mit bestimmten Körperbereichen und Organen in direkter Verbindung. Durch den Druck mit den Händen werden sie stimuliert. Dadurch wird der Selbstheilungsprozess angeregt und gefördert.

Die Behandlung eignet sich bei 

 

  •  Rheumatischen­ Erkrankungen (Gelenkschmerzen)
  • ­Kreislaufproblemen
  • ­Verdauungs- ­und­ Menstruationsbeschwerden
  • ­Kopfschmerzen­ und­ Migräne
  • ­Verspannungen
  • ­Heuschnupfen­ und­ Erkältungen
  • ­Stressbedingten Beschwerden, Schlafstörungen, Nervosität ­und­ Erschöpfung

Die Fussreflexzonenmassage

  • Bewirkt eine Verbesserung und Harmonisierung der Organ- ­und Gewebefunktionen­
  • ­Dient­ der­ Gesundheitsförderung und stärkt das Immunsystem

Bei den folgenden Beschwerden/Erkrankungen ist Vorsicht geboten:

 

  •  Akute Entzündungen von Venen
  • Akute Infektionen und hohes Fieber
  • Rheumatische Erkrankungen der Füsse
  • Schwere Durchblutungsstörungen der Füsse mit offenen Wunden oder Absterben von Gewebe
  • Starke Schmerzen an den Füssen als Folge von Verletzungen
  • Während der Schwangerschaft sollte die Fussreflexzonen-Massage mit Vorsicht angewandt werden